May 29, 2019
152 Views
0 0

Bares für Rares: Reitgerte aus Familienbesitz entpuppt sich als Rarität – EXPRESS

By

29.05.19, 18:10 Uhr

Eine Nahaufnahme der Reitgerte bei „Bares für Rares”.
Foto: Screenshot/ZDF

Köln –
Wegen dieser Rarität musste „Bares für Rares”-Moderator Horst Lichter mit dem Verkäufer Markus Rahhaus (53) sogar ein paar Atemübungen durchführen.„Bares für Rares”: Gerte wertvoller als erwartetSeit Uromas Zeiten, soll sich die Antiquität im Familienbesitz befinden, doch niemand wusste, dass sich es sich dabei um eine Rarität mit sehr hohem Wert handelt: Die Rede ist von einer Reitgerte in einer Hufen-Form, die unter anderem beim Dressurreiten zum Einsatz kommt. Die Gerte ist ein Siegerpreis von einem Reittunier aus dem Jahr 1865.Experte Detlev Kümmel nahm das Stück genau unter die Lupe und veranlasste sogar eine Materialprüfung, um festzustellen, woraus der imposante Griff gefertigt wurde.
„Bares für Rares”-Moderator Horst Lichter (m) und Verkäufer Markus Rahaus (r) sind verblüfft über den Wert der Reitgerte.
Foto: Screenshot/ZDF

Die Vermutung des Experten lag dabei auf vergoldetem Silber, doch das Ergebnis der Probe zeigte letztlich etwas ganz anderes.Gold und Edelsteine auf Gerte bei „Bares für Rares“Der Pferdelauf der Gerte wurde wider Erwarten aus 585er Gold hergestellt. Ein aufgesetztes Hufeisen auf der Gerte verschließt einen lila-schimmernden Amethysten. Die Nägel des Hufeisens sind imitiert worden, durch einzelne Diamantrosen.„Bares für Rares”-Moderator Horst Lichter und Verkäufer Rahhaus stand die Verblüffung sichtlich ins Gesicht geschrieben. Sogar Gänsehaut machte sich unter den Herren breit. 
„Bares für Rares”-Moderator Horst Lichter (m) und Verkäufer Markus Rahaus (r) bekommen eine Gänsehaut.
Foto: Screenshot/ZDF

Verkäufer Markus kennt seine Reitgerte schon von klein auf, doch rechnete niemals mit dieser edlen Verarbeitung. Da musste Horst Lichter direkt nachfragen: „Lebst du noch? Atmest du noch?”Moderator Horst Lichter rechnete nach Aussagen vom Experten Detlev mit einer hohen Expertise und erwähnte spaßeshalber: „Mein lieber Freund (Detlev), mach es nicht so spannend, weil ich habe schon Angst um ihn. Ich brauche hier dringend einen Erste-Hilfe-Koffer mit Beatmungsgerät”
„Bares für Rares”-Verkäufer arkus Rahhaus ist sichtlich verblüfft über die Expertise.
Foto: Screenshot/ZDF

Der Wunschpreis des Verkäufers von 500 Euro wurde mit der Expertise von 1500 bis 2000 Euro deutlich überschritten. Die Überraschung ist Verkäufer Markus anzusehen.„Bares für Rares”: Händler verzückt von ReitgerteAuch die Händler staunten nicht schlecht. Die Gebote für das Unikat stiegen schnell, bis Händlerin Susanne Steiger für satte 1400 Euro zuschlug.Verkäufer Markus freute sich über das Geld, dass er in die Ausbildung seiner Kinder investieren will.So läuft die Sendung „Bares für Rares“ abDie Kandidaten werden samt ihren Verkaufsobjekten zu einem Experten geschickt, der die Ware überprüft, etwas zur Geschichte erzählen kann und dann einen Schätzwert abgibt, in welchem preislichen Rahmen sich der Verkaufswert befindet.Liegt diese Summe nah an der preislichen Erwartung der Teilnehmer, bekommen sie von Moderator Lichter die Händlerkarte überreicht. Diese ist die Eintrittskarte in den Raum, in dem sich die Antiquitätenhändler befinden.Dort stellen sich die Kandidaten samt Gegenstand vor. Ähnlich wie bei einer Versteigerung versuchen die fünf Händler dann, das jeweilige Exponat für sich zu sichern. Das kann dazu führen, dass die Summe unverhofft in die Höhe steigt.Dann liegt es am Anbieter, ob er die Summe der Händler akzeptiert oder noch feilschen will. Erhält der Höchstbietende den Zuschlag, bezahlt er die Summe in bar an den Verkäufer aus.Das bisher höchste GebotNeben der klassischen Ausgabe wurden auch schon zahlreiche Spezial-Ausgaben produziert. So gab es schon Promi-Ausgaben, Händlerduelle und eine Prime-Time-Show im ZDF, die unter dem Namen „Deutschlands größte Trödelshow“ lief.Das bisher höchste Gebot lag übrigens bei 90.000 Euro und wurde für ein Mercedes Cabriolet geboten. Doch der Besitzer wollte 5000 Euro mehr – und so kam das Geschäft nicht zustande.Anders als bei einem Borgward Isabella Cabriolet, der im Jahr 2014 für 35.000 Euro den Besitzer wechselte.Das bisher niedrigste GebotFür unfassbare 10 Euro sicherte sich Händler Julian Schmiz-Avila 1100 Comic-Hefte der Science-Fiction-Reihe „Perry Rhodan“.(as)

Read More

Article Tags:
Article Categories:
News

Share this post on social media

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: